#20 Fiera del Caballo in Jerez

Auf der Suche nach einer BMW Werkstatt, die unsere Motorräder serviciert, sind wir zufällig nach Jerez de la Frontera gekommen, denn der Mechaniker hat uns netterweise eingeschoben. In Jerez fand gerade das größte Pferdefest des Landes statt und wir haben wunderschöne Pferde bestaunen dürfen. Wolfgang ein Bekannter aus Stössing, der auch auf diesem Fest war, gab uns den Tipp in die Arena zu kommen, das wäre sehenswert. So trieb uns wieder der Zufall in die Stierkampfarena und wir sahen auch wirklich einen Stierkampf. Wir konnten beide nicht schlafen, des Stieres wegen, aber dem Tanz der Pferde mit den Stieren zu zusehen, war wirklich sensationell. Die ganze Stadt ist ein Fest, die Menschen sind alle schön gekleidet. Die Damen in ihren Flamencokleidern, auch die kleinen Mädchen und die Herren im Anzug.

Zur Orientierung ,wo sich die einzelnen Stationen befinden

11 Kommentare zu “#20 Fiera del Caballo in Jerez

  1. Georg Rossmann

    Ein Stierkampf mit Pferden ist ein Erlebnis das unter die Haut geht. Und ein spanisches Pferdefest mitzuerleben, da hattet ihr wirklich Glück. Hoffe ihr habt auch schon einen der 4 großen Brandys genossen (Cardinal Mendoza, Gran duque DeAlba, Lepanto, Carlos I)😋👌

    • Hallo lieber Georg !
      Ja das war wirklich toll zum ansehen, jedoch mussten wir das große Finale auslassen, das es uns etwas über der Halbzeit, zuviel wurde.
      Dies zum völligen Unverständnis der Spanier.
      Von den großen Brandys haben wir leider keinen gekostet, in diesem Fall kam dein Tipp lieder zu spät.
      Na vielleicht bekommen wir einen Tipp für Potugal
      liebe Grüße aus der Algave
      Michi und Stefab

  2. Wir sind baff – ihr seht euch einen Stierkampf an? Aber es muss faszinierend gewesen sein! Man sieht einfach, dass es für Spanier Tradition ist und Teil eines wunderschönen Festes. Und wo einen der Zufall hintreibt, soll man annehmen. Diesen Baschny way of life probieren wir gerade in Island und haben die besten Erfahrungen damit gemacht.

    • Ihr Lieben, wir waren auch baff…..wir wussten wirklich nicht was passieren wird. Erst als wirklich ein Stier in die Arena gelassen wurde…..und dann haben wir uns nur auf die Pferde konzentriert….. und das war toll. Natürlich ist es für die Stiere tödlich ausgegangen, nach dem 4. Stier konnten wir auch nicht mehr und sind bei den Spaniern auf komplettes Unverständnis gestoßen, dass wir die Arena verlassen wollten…… aber die “ Stierkampfpferde“ tanzen zu sehen war sensationell…..

  3. Toni Marschall

    Ihr lebt Eure Tour schon ganz groß aus! Wunderbarer Start, jetzt Andalusien – und macht wieder Lust auf mehr.
    Ich habe zwei Wochen Pause eingelegt (Visa Mongolei, … ), am 4.6. geht`s zurück nach Atyrau.
    Liebe Grüße aus dem verregneten Wien, Toni

    • Hallo lieber Toni Danke für deinen Kommentar.
      Schade dass jetzt in deiner Pause das Wetter in Wien so schlecht ist
      Aber vielleicht ist es dann beim Weiterfahren besser.
      Liebe Grüße und gute Erholung
      Michi und Stefan

      • Toni Marschall

        Das mit dem Wetter passt ganz gut – es hatte bereits 35 Grad in Kasachstan, erwarte 40 Grad in Usbekistan. Liebe Grüße an Euch, Toni

  4. Das Pferdefest war ja genau das richtige für euch! Tolle Bilder! Das Wetter auch schön warm und angenehm, nicht wie bei uns Regen, Regen, Regen……
    Am Freitag geht es bei uns nach Lissabon! Im Mai wegfahren um dem Winter in Österreich zu entfliehen 😉
    Wo seid ihr Samstag bis Dienstag? Geht sich ein kurzes Treffen aus?
    LG Gerald

    • Hallo lieber Gerald !
      Na das ist aber schade.
      Wir sind gestern in Lissabon angekommen. Morgen früh bekommen wir neue Reifen und dann fahren wir weiter nach Peniche
      und dann geht’s weg von den ganzen Touristen in die Berge Portugals
      Liebe Grüße und habt viel Spaß in Lissabon

  5. Eveline Exel

    Ihr seid halt Glückskinder – kommt direkt zurecht zum Pferdefest.
    Hattet ihr beim Anblick der schönen Pferde nicht gleich Lust auf ein PS umzusteigen?

    Na besser nicht – sonst seid ihr nicht rechtzeitig zurück 🙂

    Freue mich dass es euch so gut geht.

    Liebe Grüße aus dem, endlich auch wieder sonnigen, Wien
    Ini

    • Hallo liebe Ini ja das war reiner Zufall da uns die anderen Motorradwerkstätten nicht dran genommen haben sind wir in diese Stadt gekommen. Ja eben Glück gehabt liebe Grüße aus Nazare an der Küste Portugal Michi und Stefan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.