#16 Ouzoud und der Hohe Atlas

Weiter führt uns unser Weg nach Ouzoud, wo wir die schönsten Wasserfälle von Marokko bewundern dürfen. Da Ouzoud so klein ist, haben wir über bookin.com mal ein Zimmer vor gebucht. Leider hat unsere Erinnerung bis abends nicht gereicht und wir haben ohne nochmals auf der Buchungsbestätigung nach zu sehen, unserem Gedächtnis vertrauend, in der falschen Unterkunft eingecheckt 🙂

Am nächsten Tag mussten wir über den hohen Atlas, eine Strecke von über 400 km. Wir wollten so früh als möglich los, aber in Marokko wurde wegen dem Ramadan in der Nacht auf heute die Uhr um 1 Stunde zurück gestellt. Wir waren schon um 6 Uhr munter, aber vor 8 Uhr bekommt man hier nichts und Stefan würde ohne Frühstück verhungern. Unterwegs etwas zu bekommen ist schon schwer, zu Ramadan noch schwerer und in den Bergen unmöglich. Schöne Straßen waren heute keine vorhanden und der Enduro Mode war den ganzen Tag im Einsatz. Wir haben für die 400 Offroadkilometer 10 Stunden gebraucht und sind abends hundemüde, aber gut in Er Rachidia angekommen.

Michi: Ohne dem Offroadtraining in Aras de los Olmos bei Tom Wolf hätte ich den Tag nicht überstanden. DANKE TOM.


12 Kommentare zu “#16 Ouzoud und der Hohe Atlas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.