#9 Barcelona

Barcelona, eine wunderbare Stadt, die wir schon ein paar mal mit dem Flugzeug besucht haben, denn Birgit, unsere Tochter hat hier ihr Masterstudium gemacht. Durch Barcelona zu spazieren war schon zu Fuß immer ein tolles Erlebnis. Aber hierher- ca. 3300kmm selbst mit den Motorrädern über die französichen Alpen und die Pyrenäen- ohne Autobahn- anzureisen und auf der Rambla mit den vielen Scootern “ um die Wette“ zu fahren, hat Barcelona nochmals einen besonderen Flair verliehen.

Wir waren oben bei Tibidabo, im Par Gùell, bei der Sagrada Familia, am Mont Juic und über den Plaza Catalunya die Rambla hinunter und am Strand…..herrlich und das muss man sagen: mit einem einspurigen Gefährt bekommt man überall direkt vor den Sehenswürdigkeiten leicht einen Parkplatz.

Es waren 1,5 herrliche Tage in Barcelona, bei traumhaften Wetter!

Anmerkung Michi: Besonders entspannend für mich, denn ich habe meine Motorrad stehen gelassen und bin mit Stefan mitgefahren. So musste ich mich nicht mit den Scootern und den Taxifahrern um einen freien Platz bei der Ampel raufen 🙂

Ein nettes Erlebnis hatten wir auch bei der Abreise von Barcelona, wo wir einmal ca. 150 Autobahnkilometer gewählt haben: Wir haben einen LKW mit Welser Kennzeichen der Firma Mömax überholt, der seine 3 vor ihm fahrenden Kollegen dann über uns informiert hat. Alle 3 vor ihm fahrenden LKW´S haben uns dann mit all ihren Lichtern und voller Freude begrüßt, das war wirklich ausgesprochen nett. Danke dafür!

Apropos Autobahn: Stefan und ich sind ein bisschen wie Bonnie& Glyde: denn wir sparen uns immer eine Autobahngebühr. Er fährt zur Kasse, ich stehe rechts und wenn der Schranken offen ist fahren wir auf eins, zwei, drei gleichzeitig los…..aber psssssst, nicht weiter sagen 🙂 Wir finden einfach, dass 2 einspurige Fahrzeuge so viel wie ein 2 spuriges ist.

2 Kommentare zu “#9 Barcelona

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.