#47 Gute Fahrt nach Kaliningrad

Wir verlassen Europa nochmals für einen kleinen Abstecher nach Russland. Auf dem Weg nach Kaliningrad, besichtigen wir noch die Wolfsschanze, ein abscheulicher Ort. Hier lebte Hitler nahezu 3 Jahre und hier wurde auch der einzige Anschlag, am 20.Juli 1944, von Graf Stauffenberg auf ihn verübt. Ein schrecklicher Ort und die Natur bemüht sich sehr, all diese Stahlbetonbunker, die niemals mehr weg gesprengt werden können, wieder zu überwachsen. Kaliningrad, das bis zum 2.Weltkrieg Königsberg hieß, ist jetzt eine russische Stadt. Bis 1991 gehörte es zur Sowjetunion. Das Einreisen wird durch ein elektronisches Visum erleichtert, das man spätestens 4 Tage vorher einreichen muss und die einmalige Einreise für max.8 Tage innerhalb einem Monat ermöglicht. Die lange deutsche Geschichte, aber auch die Sowjetzeit, ist deutlich zu erkennen. So gibt es hier auch ein Brandenburger Tor. Bei der Ausreise aus diesem Land, muss man sich aber viel Zeit nehmen, nahezu 4 Stunden dauerte der Grenzübertritt zurück nach Polen, wobei der Hauptteil der Zeit an der polnischen Grenze verbraucht wurde.

Unser Weg nach Kaliningrad und Danzig

9 Kommentare zu “#47 Gute Fahrt nach Kaliningrad

  1. Hallo, ihr Lieben! Die Fotos wirken schon so bedrückend. Muss furchtbar sein vor Ort wissend, was dort alles an Entscheidungen verbrochen wurde. Aber wenn man vor Ort ist, finde ich es wichtig, dass man sich der Geschichte stellt. Hoffe, ihr habt jetzt wieder erfreulicheres Ziele vor euch. Alles Gute

    • Hallo ihr Lieben Sorry für die späte Antwort und danke für den Kommentar. Ja das war sehr bedrückend, aber wir sind quasi genau daran vorbeigefahren,da mussten wir diesen schrecklichen Ort besichtigen.
      Liebe Grüße
      Michi und Stefan

  2. Katharina Krall

    Liebe Michi und lieber Stefan,
    Es gibt Orte an denen man sich nicht wirklich wohlfühlen könnte – und dennoch hat es Hitler hier 3 Jahre ausgehalten und es ist Geschichte geschrieben worden! Grausam!
    Der Hafen und das Brandenburger Tor sehen bei Nacht eigentlich fast romantisch aus, und auch die anderen Sehenswürdigkeiten sind sicher interessant zu besichtigen.
    Polen kenne ich auch gar nicht (außer Krakau) und ich freue mich auf eure Fotos!
    Gute Weiterfahrt .
    Liebe Grüße Kathi

    • Hallo liebe Kathi! Sorry für die späte Antwort.
      Ja der Ort war sehr gespenstisch und bedrückend dafür war dieser Teil von Russland sehr interessant
      Liebe Grüße Michi und Stefan

  3. Eveline Exel

    Hallo ihr Lieben,
    nach der schönen Ballonfahrt die so eine friedliche Stimmung auf den Fotos ausstrahlt wirken diese Bilder sehr bedrückend.
    Vilnius schaut auf den Fotos sehr interessant aus und ich plane schon eine Reise in die baltischen Staaten – und ja, lieber Stefan, dein Lieblingsfoto finde ich auch genial. Die Ballonfahrt war eine super Idee – man soll im Leben ja öfter mal die Perspektive wechseln.
    Gute Weiterfahrt bis nach Hause und liebe Grüße
    Ini

    • Hallo liebe Ini !Danke für den Kommentar und sorry für die späte Antwort
      Das Ballonfahrern war genial und war ein weiterer Höhepunkt auf unsere von
      tollen Erlebnissen gespickten Reise.
      Liebe Grüße
      Michi und Stefan

  4. Andrea Bachmann

    Tolle Aufnahmen und die schrecklichen geschichtlichen Hintergründe!
    Gute Weiterfahrt und liebe Grüße – Andrea

    • Hallo liebe Andrea !
      Sorry für die späte Antwort, ja das ein sehr ernüchternder Ort diese Wolfschanze
      Aber es war auch beeindruckend das mal anzusehen.
      Liebe Grüße
      Michi und Stefan

      • Liebe Andrea, nein nur Blechschaden, aber man ärgert sich trotzdem. Aber vielleicht hatten wir großes Glück und die Maschinen sind bei dem Versuch sie zu Verladen umgefallen….? Wir fahren morgen über das Waldviertel heim um unsere Pferde wieder zu sehen. Bis bald. Bussi Michi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.